K bis O

Autoren von K bis O

Lippold, Ursula

 

Ursula Lippold
1944 in einem kleinen Dorf in der Nähe von Karlsruhe geboren, geht nach dem Schulbesuch und einer Ausbildung als Buchhalterin in den Sechzigerjahren nach München und Paris, biografische Wege, die sie auch im Buch beschreibt. Nach vielerlei Enttäuschungen findet sie schließlich ihren Mann, wird Geschäftsfrau, Mutter von drei Kindern, bis dass sich ein kleiner Pickel als bösartiges Zylindrom erweist, der ihr Leben in andere und neue Bahnen lenkt.

Autoren: 

Meinheit, Paul

In den fernen Welten von Segelschiffen und Südsee dürfen wir mit diesem Buch von Paul Meinheit  leben.  Die faszinierenden Tagebuchaufzeichnungen des Seefahrers Paul Meinheit (1869 geboren und 1952 gestorben). Das Tagebuch ist ein wunderschönes Beispiel dafür, wie Menschen in der zweiten Hälfte des 19. und der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts gedacht und gefühlt haben, welche Vorstellungen von der Welt sie bereits entwickelt hatten.

Autoren: 

Linke, Dietmar

Dietmar Linke
1944 in Breslau geboren. Theologie­studium an der Humboldt-Universität Berlin. 1971 bis 1978 Pfarrer in Meinsdorf/ Kreis Jüterbog. 1978 bis 1983 Pfarrer in Neuenhagen b. Berlin.
In dieser Zeit Zusammenarbeit mit kritischen Schriftstellern der DDR.
Mitbegründer der »Friedenswerkstatt« in Ostberlin. Im Dezember 1983 Ausbürgerung nach Westberlin.
Referent beim Gesamtdeutschen Institut.
1987 bis 1997 Pfarrer an der Kapernaum - Kirche in Berlin-Wedding.
Tätig als Publizist und Autor

Veröffentlichungen

 

Autoren: 

Krämer, Andreas

Andreas Krämer

Geboren in Basel 1963.
Er besuchte in Basel und Zürich die Schau-spielschule. Das erste Engagement als Schauspieler erfolgte noch während des Studiums 1986 zu Peter Zadek ans Schauspielhaus nach Hamburg. Weitere Verpflichtungen folgten u. a. an die Wuppertaler Bühnen, an das Stadttheater Basel, ans Nationaltheater Mannheim, Schauspielhaus Zürich und ans Bremer Theater.

Autoren: 

Ohlms, Winfried G.

Winfried G. Ohlms, 1926 in Osnabrück geboren, ist promovierter Jurist. Nach dem 1. und 2. Staatsexamen war er in der nieder­sächsischen Finanzverwaltung tätig, unter anderem als Referent bei der Oberfinanzdirektion wie als Vorsteher eines Finanzamts. Danach wechselte er als Finanzgerichtsrat nach Hannover, 1967 zur Industrie- und Handelskammer Osnabrück, heute Kam­mer Osnabrück - Emsland-Grafschaft Bentheim. Nach bald 25-jähriger Tätigkeit trat er 1991, zuletzt als Hauptgeschäftsführer, in den Ruhestand.

Autoren: 

Seiten