Tuttlies, Frauke: `n Groschen Roman. Ein Portrait über BERND SEITZ

`n Groschen Roman
von Frauke Tuttlies
Ein Portrait über BERND SEITZ

Cover Manfred Sukrow
Geest-Verlag 2009
ISBN 978-3-86685-198-7
32 S., 3 Euro

Der Groschenroman hat seine ganz besondere Geschichte. Fast jeder von
uns hat sie als schnelle Lektüre genutzt. Ob Western oder
Science-Fiction, immer war er die schnelle Lektüre. Im Zeitalter einer
zerbrechenden Lesekultur hat auch die Bedeutung des Groschenromans
abgenommen. Frauke Tuttlies hat mit ihrem Portrait über Bernd Seitz
hier neue Wege beschritten. Anspruchsvolle Literatur in der typischen
Manier der Autorin verfasst,  in der preiswerten Heft-Ausgabe des 
Groschenromans veröffentlicht.Dazu noch ein besonderes Cover, gestaltet
von Manfred Sukrow

VATER

Ich dachte, das kann nicht sein, dass ich arm bin,
hier läuft `n Film.

Mein Alter sprach zig Sprachen,
war überall auf der Welt,
wenn du mit dem irgendwohin gingst,
dann hielt der `ne ganze Kneipe frei,
`nen ganzes Restaurant.
Der hat viel Geld verdient für damalige Verhältnisse.
Er war Schiffssteward, das hab ich von ihm,
diese Sehnsucht nach dem Meer.
In meiner Vorstellung
riecht mein Vater immer nach Salz, nach Algen,
so `n sentimentaler Quatsch,
wahrscheinlich stank der nach Alk,
so wie der gesoffen hat.
Aber er sah gut aus. Immer gepflegt.
Der hatte Klamotten an, das glaubst du nich`.
Mein Vater lief mit weißen Anzügen in Hamburg rum,
der hatte Melone, der hatte Nadelstreifen,
das hatte keiner.

Deshalb hab` ich gedacht, der verarscht mich nur.

Der will einfach wissen, ob ich damit klarkomme,
in Wirklichkeit ist das ein Prinz,
und eines Tages kommt der rein und sagt,
Bernd, du hast die Prüfung bestanden, so,
und jetzt fahren wir mal nach Hause,

....


Artikelnummer: 978-3-86685-198-7
3,00€inkl. MWSt.