Neu in Arbeit: Thomas Welte-Yannick (2. Juli)

Thomas Welte

Yannick

Roman

Geest-Verlag 2008

ISBN 978-3-86685-137-5

(erscheint Ende des Monats)

Inhalt

Yannick, ein
16-jähriger Schüler, erlebt eine unbeschwerte Jugend. Das Verhältnis zu seinen Eltern
ist harmonisch, seine zahlreichen Freunde schätzen und respektieren ihn. Über
allem steht seine Freundin Jenny, die er aufrichtig liebt.

Ein plötzlicher
Autounfall, bei dem er schwer verletzt wird, reißt ihn aus seiner Idylle. Nach einem
stationären Krankenhausaufenthalt besucht er eine neurologische Fachklinik, in
der er langsam lernt, mit seinem neuen Leben zurechtzukommen und seine
Behinderung zu akzeptieren. Doch persönliche Tiefschläge werfen ihn in seinem
mühsamen Genesungsprozess immer wieder zurück. So trennen sich seine Eltern
nach gegenseitigen Schuldvorwürfen, Freunde wenden sich von ihm ab, berufliche
Ziele lassen sich nicht mehr realisieren. Auch die Beziehung zu seiner Freundin
geht in die Brüche. Dadurch fällt Yannick in eine immer größer werdende
Lethargie, bis er einen endgültigen Entschluss fasst ...


Ein Buch, das sich intensiv mit den Wünschen, Ängs-ten und Hoffnungen  von jungen Menschen, aber auch deren Eltern, Freunden etc. auseinandersetzt, die durch unterschiedliche Gründe aus ihren normalen Lebensplanungen herausgerissen werden. Bewusst ist das Buch als Jugend- und Erwachsenenroman angelegt. Durch einen Perspektivenwechsel erfährt der Leser mehr über die Titelfigur und seine Außenwir-kung. ‘Yannick' regt zu tiefgreifenden theologischen und philosophischen Grundsatzgesprächen an.

 

Thomas Welte, 1971 in Ravensburg
geboren, in Grünkraut aufgewachsen, ist Realschullehrer an einer neurologischen
Rehabilitationsklinik am Hochrhein. Mit seiner Familie lebt er in Radolfzell am
Bodensee.

 

Thomas Welte

Yannick

Roman

Geest-Verlag 2008

" data-share-imageurl="">