Finckh, Renate: Zwischen den Steinen ein blühendes Reis

Autor: 

zwischendensteinen.jpg

Renate Finckh

Zwischen den Steinen ein blühendes Reis

Geschichten zur weihnachtlichen Besinnung

Den vorliegenden Texten liegt allen die eine Frage zugrunde, die einmal ein junger Mensch in der Adventszeit an die Autorin gerichtet hat:

"Weihnachten heute, in einer gar nicht versöhnten oder begnadeten Welt - wie ist das möglich?"

Die Texte sind so in einer Reihe von Jahren als Beitrag zu verordneten Advents- und Weihnachtsfeiern entstanden oder auch zu den traditionellen 'Heiligen Abenden' im Familienkreis mit erwachsenen Kindern, deren kritische Distanz zum frohen Fest ihrer Kindheit schmerzhaft gewachsen war. Und immer wieder haben sie das Wunder gemeinsamer Gespräche bewirkt. Zuweilen mag dann auch der tröstliche Ruf, der in der alten Legende schon an die Hirten erging, ein Herz berührt haben:
"Fürchtet euch nicht!"


 

Renate Finckh

1926 in Ulm geboren, lebt heute in Esslingen.
Nach dem Studium der Germanistik und Geschichte in Tübingen und Bonn
1951 Heirat, acht Kinder.
1979 erste Buchveröffentlichung,
danach drei weitere Romane und kleinere Schriften.
1979 Auswahlliste zum dt. Jugendbuchpreis.
Von 1987 bis 1996 Übersiedlung nach Südwestfrankreich.
Seit 1979 unzählige Lesungen in der Deutschland,
der Schweiz und Frankreich.