E., Aribert

Aribert E. wurde 1955 in Neuburg / Donau als Sohn religiös-idealistischer Eltern geboren, die aus Ostdeutschland zuzogen.

Aufgewachsen ist er in Ingolstadt / Bayern.

In der Folge erwarb er sich, zeitweise in Hessen arbeitend, umfassendes theologisches Wissen und Praxis.

Ab 1986, wieder zurück in Bayern, kam dann der Erwerb zweier kaufmännischer Berufsabschlüsse dazu und danach 10 Jahre Verkaufsaußendienst.

Seit einigen Traumata war sein Leben zunehmend von einem Kampf mit einer Angststörung belastet.

Seit 1986 bahnte sich die Produktion eigener Literatur an.

Mit den Jahren entstanden aussagekräftige Gedichte,

früher oft mundartlich-ironisch,

oder satirisch angehaucht,

darunter viel Sensibles über das Glück, die Lust, die Melancholie und die Liebe,

immer wieder durchsetzt durch Erkenntnisse, Einblicke, Schreie und  Zusprüche, gewachsen durch ein nicht einspurig verlaufendes Leben.

 


 

Weitere Veröffentlichungen:

       1.)     „Mein Tauwind" (Vorgänger des aktuellen Bandes „befindlichkeiten" - vergriffen)

2.)     „aus dem schlamm" (Schaffenschronologie bis 2003, quer durch alle Bereiche - derzeit nur vom   

          Autor bestellbar)

 

 

 

 

 

 

Autoren: 

Aribert E. wurde 1955 in Neuburg / Donau als Sohn religiös-idealistischer Eltern geboren, die aus Ostdeutschland zuzogen.