Friedrich-Glauser-Preis, Autorenpreis für deutschsprachige Kriminalliteratur

30. November 2008
Einsende schluss 30. November 2008
DAS SYNDIKAT Autorengruppe deutschsprachige Kriminalliteratur A.I.E.P.
Webseite
9. Mai 2009 | auf dem 'Tango Criminale' im Rahmen der Criminale

Buchveröffentlichung erforderlich.
Keine Eigenbewerbung möglich.

Zur Einnerung an ihren “Schutzpatron” verleihen die Autoren des
SYNDIKAT - vertreten durch eine Autoren-Jury - jedes Jahr im Rahmen der
CRIMINALE den Friedrich-Glauser-Preis, den Autorenpreis
deutschsprachige Kriminalliteratur, dotiert mit 5.000 € in kleinen,
nicht fortlaufend nummerierten Scheinen, für den besten
deutschsprachigen Kriminalroman des vergangenen Jahres, sowie einen
“Ehrenglauser” für das Gesamtschaffen einer Person, die sich in
besonderem Maße um den deutschen Kriminalroman verdient gemacht hat.
Der ‘Ehrenglauser’ ist nicht dotiert und wird in Form einer Bronzefigur
verliehen. Seit 2002 wird der Friedrich-Glauser-Preis auch in den
Sparten ‘Debutroman’ (dotiert mit 1.500 €) und ‘Kurzkrimi’ (dotiert mit
1.000 €) verliehen. Für den Friedrich-Glauser-Preis, den Autorenpreis
deutsche Kriminalliteratur 2009 ‘Roman’, können deutschsprachige
Kriminalromane eingereicht werden, die im Jahr 2008 erstmals erschienen
sind (Originalausgaben).
Die Bekanntgabe der Nominierten erfolgt Mitte Februar 2009 auf der Internetseite des SYNDIKAT.
Bewerbung

Teilnahmeberechtigt sind in der Kategorie ROMAN:
- deutschsprachige Kriminalromane (Originalausgaben),
- Erscheinungsjahr 2008 (Impressum),
- keine Neuausgaben, Neuauflagen, Wiederauflagen,
- keine Übersetzungen aus anderen Sprachen,
- keine Storysammlungen mehrerer Autoren,
- kein True Crime, keine Sekundärliteratur etc.

Autoren können mit mehreren Titeln aus demselben Jahr teilnehmen. Im
Zweifelsfall entscheidet der Autor, welcher Titel in die Wertung
eingeht.
Bücher, die erst im Dezember 2008 erscheinen werden, müssen bei der Jury-Organisation vorangemeldet werden.

WICHTIG: Verlage und Autoren, die sich mit Titeln beteiligen möchten,
nehmen bitte unbedingt Kontakt mit der Jury-Organisatorin Heidi Rehn
auf und lassen sich über die Formalitäten informieren.

Geschäftstelle SYNDIKAT, A. Eßer
Eichenstraße 1c
D-86504 Merching
Tel.: +49-(0)8233-17 99
Fax.: +49-(0)8233-32 704
info@das-syndikat.com
Webseite
Einsende schluss 30. November 2008
DAS SYNDIKAT Autorengruppe deutschsprachige Kriminalliteratur A.I.E.P.
" data-share-imageurl="">